Die 5 besten Scrunchie-Stoffe

Haargummis sind das perfekte Accessoire. Sie lassen sich leicht mit den Stoffen aus Ihrem Schrottvorrat herstellen und eignen sich auch hervorragend, um Ihre Nähkünste unter Beweis zu stellen.

Allerdings ist nicht jede Art von Stoff gut für Ihr Haar. Kratzende und raue Stoffe können Verwicklungen verursachen und dein Haar leicht beschädigen, wenn du nicht aufpasst.

Was sind die besten Scrunchie-Stoffoptionen? Seide und Baumwolle sind einige natürliche Stoffe, die leicht zu verarbeiten sind und auch gut für Ihr Haar sind. Satin, Samt oder Organza sind weitere lustige Optionen, die dem Endprodukt Texturen und Muster hinzufügen können.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die besten Stoffe für die Herstellung von Haargummis und die Vorteile, die sie Ihrem Haar bringen können!

1. Baumwolle

Siehe Produktempfehlung bei Amazon

100 % Bio-Baumwolle ist eine Naturfaser, die bekanntermaßen umweltfreundlich, hypoallergen und nicht haut- und haarreizend ist.

Baumwolle kann eine großartige Option für die Herstellung von Haargummis sein, da sie Hausstaubmilben, Pollen und andere häufige allergische Erkrankungen abwehrt. Außerdem ist es biologisch abbaubar, was für umweltbewusste Heimwerker ein großes Plus ist.

Baumwolle ist hoch atmungsaktiv und saugfähig, was dazu beiträgt, die Feuchtigkeit von Haar und Kopfhaut fernzuhalten und schädliche Bakterien in Schach zu halten.

Dieser Naturstoff wird Menschen mit empfindlicher Haut und Babys empfohlen, da er sehr sanft zu Haut und Haar ist.

Die Baumwollfasern werden zu einem festen Garn gesponnen, das haltbar und stark ist. Es ist schmutzabweisend und sehr leicht zu waschen, sodass es einfach ist, Ihre Baumwoll-Haargummis sauber zu halten.

Baumwolle ist auch sehr leicht zugänglich – Sie können Baumwolle leicht in Ihrem Restgarnvorrat finden. Wenn Sie Baumwollstoffe kaufen müssen, sind diese ebenfalls fast überall zu einem sehr günstigen Preis erhältlich.

Denken Sie daran, dass es verschiedene Variationen von Baumwolle gibt, jede mit unterschiedlichen Eigenschaften und Aussehen.

Anfängern im Nähen empfehlen wir die Verwendung eines glatt gewebten, nicht dehnbaren Baumwollstoffs, der sich glatt anfühlt, wie z. B. Baumwollpopeline. Diese Baumwolle ist einfach zu nähen und die glatte Textur schadet Ihrem Haar nicht.

Wenn Sie mit Baumwolle arbeiten, sollten Sie auch berücksichtigen, dass Baumwolle beim Waschen zum Einlaufen neigt. Waschen Sie den Baumwollstoff vor dem Nähen vor, um ein Schrumpfen zu vermeiden, damit die Baumwolle nach Abschluss Ihres Projekts nicht weiter einläuft.

  So schattieren Sie weißes Haar in Zeichnungen

Da Baumwolle ein natürlicher Stoff ist, hält sie die Farbe nicht sehr gut, wodurch sie beim Waschen anfällig für Ausbluten ist. Sie sollten den Stoff mit ähnlichen Farben waschen, damit der Stoff nicht stumpf oder verfärbt wird.

2. Satin

Siehe Empfohlene Produkte auf Amazon

Satin wird oft als eine Stoffart angesehen, ist aber eigentlich eine Stoffart, die üblicherweise aus verschiedenen Materialien wie Baumwolle, Polyester und Viskose hergestellt wird.

Früher wurde es aus Seide hergestellt, aber heutzutage ist es einfacher, Mischungen zu finden, die synthetische Fasern wie Polyester enthalten.

Satin ist bekanntermaßen sehr glatt und flexibel, sogar vergleichbar mit Seide. Aufgrund der Glätte und Flexibilität des Stoffes entsteht keine Reibung zwischen den Haargummis und Ihrem Haar, was ideal ist, wenn Sie befürchten, Ihr Haar zu beschädigen.

Durch die Webkonstruktion ist Satin dennoch sehr atmungsaktiv, obwohl es aus synthetischem Material besteht. Dieses Material ist auch hypoallergen, wenn Sie also empfindliche Haut haben, ist das auch ein großes Plus.

Da dieses Material jedoch so rutschig ist, können die Haargummis aus Ihrem Haar rutschen, was für manche Menschen ein Nachteil sein kann. Aus dem gleichen Grund kann es auch schwierig sein, zu nähen, daher wird die Verwendung eines Oberlauffußes mit Ihrer Nähmaschine dringend empfohlen.

Aufgrund der Art und Weise, wie die Fäden gewebt sind, kann sich Satin auch leicht verhaken.

Sie müssen beim Zuschneiden Ihrer Musterstücke möglicherweise besonders vorsichtig sein, damit sie keine langen Fadenstränge haben, die sich leicht an etwas anderem verfangen können, während sie von Hand oder Maschine geschnitten oder zusammengenäht werden.

3. Seide

Siehe Produktempfehlung bei Amazon

Seide ist nicht nur super luxuriös und glatt, sondern auch für ihre verschiedenen gesundheitlichen Vorteile für das Haar bekannt.

Es kann mit verschiedenen Nährstoffen und Aminosäuren gefüllt werden, die helfen, das Haar zu nähren. Wenn Sie in 100 % reine Maulbeerseide investieren können, genießen Sie zahlreiche Vorteile.

Als Naturfaser ist Seide aufgrund ihrer Geschmeidigkeit auch unglaublich sanft zum Haar, was sie zu einer idealen Wahl für Menschen mit empfindlichem Haar macht. Es ist auch antiabsorbierend, was bedeutet, dass sich das Haar frisch und genährt anfühlt.

Haargummis aus reiner Seide sind außerdem unglaublich leicht und glatt, was bedeutet, dass sie helfen können, Haarausfall und -bruch zu verhindern.

  Häkelzubehör (und Werkzeuge, die jeder Häkeler braucht)

Seiden-Haargummis gleiten auch leicht ab und sind ideal für Menschen mit lockigem oder welligem Haar. Im Gegensatz zu normalen Haargummis hinterlassen Seiden-Haargummis keine Flecken oder Knicke auf Ihrem Haar.

Während Haargummis aus Seide viele Vorteile haben, besteht ein Nachteil von Seide darin, dass sie schwierig zu waschen sein kann. Sie sollten es mit einem milden Reinigungsmittel von Hand waschen, um die luxuriöse Textur zu erhalten.

Seide ist ein hochwertiger Stoff, behält aber seine Farbe nicht gut. Sobald Seide Sonnenlicht absorbiert, beginnt sie zu verblassen. Das bedeutet, dass das Trocknen von Seide in der Sonne dieses Material leicht beschädigen kann.

Seide ist auch ein ziemlich teures Material, das vor dem Kauf sorgfältig geprüft werden sollte. Im Vergleich zu ähnlichen Materialien wie Satin ist Seide viel teurer und schwieriger zu pflegen.

Wie Satin kann Seide schwierig zu nähen sein, weil sie so rutschig ist. Beim Nähen mit Seide empfehlen wir außerdem die Verwendung eines Rollfußes, um ein Verrutschen des Stoffes zu verhindern. Seide ist auch ziemlich empfindlich, also verwenden Sie Klammern, um den Stoff zu halten, anstatt Nähnadeln, um Schäden zu vermeiden.

4. Samt

Siehe Produktempfehlung bei Amazon

Samt ist ein reichhaltiges und luxuriöses Material, aus dem eine Vielzahl von Accessoires und Kleidungsstücken hergestellt werden können. Es fühlt sich großartig an und verleiht einen eleganten Look.

Ursprünglich wurde Samt aus reiner Seide hergestellt. Heute kann es aus verschiedenen Faserarten wie Polyester oder Wolle hergestellt werden.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Samtarten, mit gepressten Ornamentmustern oder auch Flor-auf-Flor-Gewebe mit unterschiedlichen Florhöhen.

Samt ist nicht nur unglaublich luxuriös, sondern hat auch eine reiche und elegante Ästhetik. Die weiche Textur dieses Stoffes kann einem modischen Look auch Wärme verleihen.

Ein Grund, warum wir die Verwendung von Samtstoffen zur Herstellung von Haargummis empfehlen, ist die Tatsache, dass dieses Material unglaublich langlebig ist. Es hält starkem Ziehen und Reiben stand und ist zudem feuchtigkeitsabsorbierend. Seine glatte und federnde Textur macht es ideal für langlebige Haaraccessoires.

Für Haargummis empfehlen wir die Verwendung eines nicht elastischen Samts oder Samts mit minimaler Dehnung, der sich besser zum Nähen eignet.

Leider gibt es einige Nachteile bei der Verwendung von Samt. Die Tendenz, Haare und Pillen zu verlieren, kann ein Ärgernis sein. Pilling kann auch dazu führen, dass der Stoff unbequem wird.

  Verdampfen Lösungsbenzine?

Wenn Sie nach einem strapazierfähigen Samtstoff suchen, um Haargummis herzustellen, suchen Sie nach einem dicht gewebten Stoff. Auf diese Weise kann der Stoff knitter- und pillingbeständig sein.

Je nach verwendetem Stoff kann der Stoff etwas dick und schwierig zu nähen sein. Wenn Ihr Stoff dicker ist, wechseln Sie zu einer größeren Nähnadel und einem etwas dickeren Faden, damit Nadel und Faden beim Nähen nicht brechen.

5. Organza

Siehe Produktempfehlung bei Amazon

Haargummis aus Organza sind perfekt, um Ihrer Frisur ein wenig Glamour zu verleihen. Diese Art von Stoff ist super vielseitig und kann auf viele verschiedene Arten verwendet werden.

Organza ist ein ziemlich strapazierfähiger Stoff. Es kann Ihr Haar lange glatt halten, ohne herauszuhängen oder seine Form zu verlieren.

Das Material hat auch einen steifen Griff, wodurch es beim Nähen leicht zu manipulieren und zu texturieren ist. Es ist auch pillenresistent und knitterfrei.

Organza ist ein supertransparenter gewebter Stoff, der ihn sehr atmungsaktiv und leicht macht.

Das dünne Material sorgt für maximalen Komfort beim Tragen an Kopf und Ohren und sorgt auch dafür, dass sich im Haargummi selbst keine Hitze staut.

Die Transparenz von Organza macht es ideal, um elegante Frisuren zu kreieren, die das Licht wunderbar einfangen. Obwohl dieser Stoff sehr dünn ist, lässt er sich dennoch recht einfach nähen und ist ein super anfängerfreundlicher Stoff, auch wenn es dein erstes Nähprojekt ist.

Organza ist ein sehr feiner, leichter und transparenter Stoff. Es kann leicht beschädigt werden, wenn es nicht richtig gehandhabt wird.

Da Organza empfindlich und sehr leicht ist, muss es oft von Hand gewaschen werden, anstatt einen Waschmaschinengang zu durchlaufen, der den Stoff beschädigen oder zu stark schrumpfen kann, wenn er im Wäschetrockner getrocknet wird.

Damit Ihre Organzas wie neu aussehen, legen Sie sie nach dem Waschen immer flach auf ein Handtuch, damit sie vor dem Gebrauch vollständig an der Luft trocknen können.

Je nach Fasergehalt ist Organza auch recht hitzeempfindlich, sodass es beim Bügeln leicht verderben kann.

In Verbindung stehende Artikel

Textilelastizität (vollständiger Leitfaden)

Wärmste Stoffe

Wie man Mesh auf Stoff näht