Die verschiedenen Arten von Flussmitteln, die in der Töpferei verwendet werden können

Glasieren ist definitiv ein schöner Teil, um Ihrem Keramikstück ein gutes Finish und Glanz zu verleihen. Beim Glasieren können Sie einfach mit einer Fülle von Flussmitteln herumspielen, um Ihrer Keramik jedes Mal das beste und einzigartigste Aussehen zu verleihen. Es ist nicht notwendig, alle Flüsse zu kennen, da sie unzählbar sind und unterschiedliche Ergebnisse liefern.

Wenn Sie jedoch die grundlegenden Informationen über die verschiedenen Flussmittel kennen, können Sie das gewünschte Ergebnis erzielen, das Sie jedes Mal erzielen möchten, wenn Sie etwas Neues mit Ihrer Keramikglasur machen. Hier, in diesem Artikel, werden wir über die Flussmittel sprechen, die Sie in Ihrer Töpferei verwenden können, um ein schönes Finish zu erzielen. Guck mal.

Holzasche:

Wenn es um Keramikglasur geht, wirken die natürlichen Komponenten wie Magie, um der Glasur Farbe zu verleihen. Eines der sehr leicht zu findenden und natürlichen Flussmittel ist Holzasche. Normalerweise gibt es die Flussmittel in verschiedenen Kategorien. Die Klassifizierung basiert streng auf der dominanten Komponente, die im Flussmittel vorhanden ist. Aber die Holzesche ist in solchen Fällen ganz anders und außergewöhnlich. Die chemischen Bestandteile in der Holzasche ändern sich schnell. Auch die Natur der chemischen Bestandteile in Holzasche ist sehr komplex.

Holzasche ist sehr einfach aus einer Vielzahl natürlicher Bestandteile zu gewinnen. Sie können jede der Zutaten verwenden, um die Holzasche vorzubereiten, um verschiedene Farbeffekte zu erzielen. Man kann Gräser, Strohhalme, Schilf, Blätter und verschiedene andere Komponenten verwenden, um Holzasche herzustellen. Der hohe Alkaligehalt in der Holzasche wirkt als Flussmittel in der Glasur. Es ist von Natur aus ziemlich korrosiv.

Organische Holzasche enthält in der Regel chemische Bestandteile in unterschiedlichen Anteilen. Das ist, was es enthält:

Mineralien

Verhältnis

Kieselsäure
30-70%
Aluminiumoxid
10-30%
Kalzium
30%
Kalium
fünfzehn%
Phosphor
13%
Eisen
5%
Magnesia
10%

Kaliumflussmittel:

Eines der am häufigsten verwendeten Flussmittel für Töpferwaren ist das Kaliumflussmittel. Die Kaliumzusätze sind natürlich viel nachhaltiger. Die Kaliumflussmittel sind jene Komponenten, die reich an Kalium sind und ein sehr optimales Glasurerlebnis bieten. Das Beste an den Kaliumflussmitteln ist, dass sie sehr haltbar sind und eine sehr beeindruckende Farbe auf der Keramikoberfläche hinterlassen. Hier sind die am häufigsten verwendeten Kaliumflussmittel:

  • Vulkanasche: Es enthält ein Maximum an Kalium. Die chemische Zusammensetzung variiert jedoch oft. Während Sie Vulkanasche für Ihre Keramikglasur verwenden, ist es besser, einen Probetest durchzuführen, bevor Sie sie auf Ihre größere Arbeit anwenden.
  • Cornwall-Stein: Der Cornwall-Stein oder der Cornish-Stein ist reich an Kalium. Gleichzeitig ist es auch natrium- und kalziumarm, wodurch es sich sehr gut für verschiedene Wirkungen eignet.
  • Kalifeldspat: Der Kalifeldspat eignet sich geradezu für Ihre Hocherhitzungsverglasung. Flussmittel wie Custer und G-200 sind die Kali-Feldspäte, die sich hervorragend für hohe Brennweiten eignen.

Natriumflüsse:

Wenn Sie nach der Flussmittelkomponente für das Brennen im mittleren Bereich suchen, sind die Natriumflussmittel ziemlich gut zu verwenden. Die Natriumflussmittel enthalten im Allgemeinen einen hohen Natriumgehalt, der eine sehr wirkungsvolle Glasur auf der Keramikoberfläche hinterlässt. Die Natriumflussmittel sind möglicherweise nicht so haltbar wie die Kaliumflussmittel, aber es ist großartig zu verwenden, wenn Sie eine Glasur mit mittlerer und hoher Kompatibilität wünschen. Hier sind einige der Natriumflussmittel, die Sie verwenden können:

  Warum splittert oder splittert mein Zahnschmelz?

  • Natriumcarbonat: Natriumcarbonat-Soda ist für Ihre Glasur viel einfacher zu finden. Natriumcarbonat ist mit jedem der Sodaprodukte leicht zu bekommen. Sie können es auch in Ihrem nahe gelegenen Töpfergeschäft finden.

  • Nephelin-Syenit: Nephelinsyenit ist ein Feldspat mit hohem Sodagehalt, der Kalium- und Sodakomponenten enthält. Es hat eine deutlich niedrigere Schmelztemperatur als die anderen Soda-Flussmittel und bietet optimale Leistung bei mittleren Temperaturen.
  • Natronfeldspat: Soda Feldspat ist eine sehr häufige Art von Sodaflüssigkeiten, die viele Töpfer sehr verwenden. Auch als Kona F-4 bekannt, hat der Natronfeldspat eine etwas höhere Schmelztemperatur.
  • Natriumchlorid: Natriumchlorid oder Kochsalz ist sehr leicht zu finden und in deiner Glasurmischung zu verwenden. Es wird zum Salzbacken und zum Dampfglasieren verwendet, um eine sehr natürlich lebendige Farbe hinzuzufügen.

Borflussmittel:

Bei der Arbeit mit Glasurflussmitteln sind Ihnen bestimmt die Borax-Flussmittel bekannt, die viel Bor enthalten. Bor wird daher sehr oft für Niedrigfeuerungen verwendet. Die Bohrspülungen lassen sich sehr leicht mischen und erhalten die richtige Schmelze, um gut an der Oberfläche zu haften. Hier sind die sehr beliebten Bohrflussmittel:

  • Colemanit: Colemanite ist ein Bor-Flussmittel, das Sie viel effektiver für Low-Fire-Verglasungen verwenden können. Obwohl es ein bisschen selten ist, können Sie es leicht in jedem Geschäft finden.
  • Borax: Borax ist einer der wichtigsten Bestandteile der Raku-Glasuren. Es ist auch sehr glatt für die hochbrennenden Glasuren, die einen sehr einzigartigen und dauerhaften Glasureffekt bieten.
  • Gerstley Borat: Obwohl das Gerstley-Borat selten zu finden ist, da es mir nicht mehr gehört, kann man es immer noch in den Töpferläden zum Glasieren finden, wahrscheinlich in einem etwas teureren Sortiment. Es gibt auch synthetische Alternativen zu Gerstle-Borat, die Sie verwenden können, um es zu ersetzen.
  • Fritten: Borreiche Fritten eignen sich auch sehr gut als Bohrflussmittel. Eisenspäne wie 3110, 3124 und 3134 werden weithin als Bohrflüssigkeiten verwendet, die beim Glasieren ein wünschenswertes Finish liefern.

Lithium-Flussmittel:

Die Lithium-Flussmittel sind sehr beliebt beim Glasieren, um den satten Glasureffekt zu erzielen. Auch Lithium-Flussmittel werden häufig verwendet, um das Kristallwachstum für die kristallinen Glasuren zu erreichen, um den richtigen verlockenden Effekt zu erzielen. Hier sind die Flussmittel, die einen hohen Lithiumgehalt enthalten:

  • Lithiumcarbonat: Um das Kristallwachstum in der Verglasung zu erhalten, wirken Lithiumcarbonate sehr effektiv. Es ist reich an Lithiummaterial, das sehr effektiv arbeitet.
  • Lithium-Feldspat: Lithiumfeldspat ist sehr effektiv als Lithiumglasur zu verwenden. Glasuren wie Spodumen und Petalit werden oft verwendet, ebenso wie Lithiumfeldspat, der für die durchschnittliche Brenntemperatur einfach zu verwenden ist.

Magnesium-Flussmittel:

Die Magnesium-Flussmittel sind auch ein weiteres sehr effektives Flussmittel, das Sie verwenden können, um die Hochbrandverglasung zu erhalten. Die Magnesiumflüssigkeiten sind sehr nützlich, um Ihrer Keramikoberfläche einen glatten Glanz und eine schöne Textur zu verleihen. Hier sind die üblicherweise verwendeten Magnesium-Flussmittel:

  • Gespräch: Talkum ist ein sehr beliebtes Material zur Herstellung der Glasurmischung. Der Talk wird im Volksmund verwendet, um eine cremige und weiße Textur zu erhalten. Es ist eine allgemeine Präferenz für das Flussmittel in Niedertemperatur-Tonkörpern. Es ist auch das beste Flussmittel für niedrig- und hochbrennende Verglasungen.
  • Magnesiumcarbonat: Um den hohen Brennbereich in den Magnesiumcarbonat-Flussmitteln zu erhalten, ist es ein perfektes Teil. Es erhöht zu Recht die Verbundfestigkeit der Verglasung. Es eignet sich auch hervorragend zur Verbesserung der Viskosität von Glasuren. Es ist am besten für den Einsatz in mattierten Verglasungen geeignet.
  • Dolomit: Dolomit wirkt als Calcium- und Magnesiumcarbonat-Flussmittel, das weit verbreitet für Verglasungen im Hochfeuerbereich verwendet wird. Es ist am besten geeignet, um sowohl Calcium- als auch Magnesium-Glasurergebnisse zu erzielen.
  Wie nass sollte meine Keramik beim Werfen sein?

Calcium-Flüsse:

Calcium-Flüssigkeiten sind eines der am häufigsten verwendeten Flussmittel in den meisten Glasurmischungen. Die Calcium-Flussmittel enthalten normalerweise mehrere Optionen, die Sie fein abstimmen können, um die Konsistenz und den gewünschten Effekt in Ihrer Glasurmischung zu erzielen. Hier sind die Calcium-Flussmittel, die sehr beliebt als Glasureigenschaften verwendet werden:

  • Merlan: Wittling oder Calciumcarbonat und Kalk werden im Volksmund für Wittling verwendet. Um diese cremige Textur der Glasur zu erhalten, wird der Wittling in 20 % des Verhältnisses verwendet. Es ist vorteilhaft für Hochbrandverglasungen.
  • Wollastonit: Wollastonit oder Calciumsilikat wird für Tonmassen und Glasuren verwendet, wodurch die Töpferei sehr effektiv funktioniert. Mit dem Wollastonit in der Mischung ist es einfacher, Festigkeit zu erreichen und die Schrumpfung zu verringern.
  • Dolomit: Dolomit oder Calcium-Magnesium-Karbonat ist einer der sehr beliebten Glasurbestandteile. Es wird häufig verwendet, um das Flussmittel für die weißen Glasurergebnisse zu erhalten. Dolomit eignet sich hervorragend für Brandschutzverglasungen.
  • Knochenasche: Knochenasche oder Calciumphosphat ist eine hervorragende Flussmittelkomponente zum Erzielen von Opazität. Außerdem sorgt es für die richtige Opaleszenz in der Glasur und für eine optimale Fluxierung.

Bleiströme:

Die Bleiflüssigkeiten sind die am häufigsten verwendeten Flussmittel, um die beste Verglasungsqualität zu erzielen. Obwohl Blei nicht mit Verglasungen in Lebensmittelqualität kompatibel ist, ist es am besten, es für dekorative und kommerzielle Verglasungen zu verwenden. Blei ist zweifellos das am häufigsten verwendete Flussmittel. Es ist sehr effektiv bei niedrigen Einbrenntemperaturen und verbessert die Farbdeckkraft. Seine giftige Natur kann jedoch nicht ignoriert werden. Auch nach dem Backen können die Bleibestandteile aus der Textur der Glasur austreten und sich in das Essen oder Getränk mischen, was die Verwendung unsicher macht; Es kann jedoch weiterhin für nicht funktionsfähige Keramikstücke verwendet werden. Hier sind die Bleiströme, die sehr beliebt sind:

  • Bleisilikat: Bleisilikat hat eine sehr geringe Toxizität. Es ist jedoch immer noch giftig, bietet aber eine sehr optimale Glasurtextur. Es fließt gut beim Einbrennen und sorgt für eine gute Haftung der Glasur.
  • Blei Pommes: Bleifritten sind sehr beliebt und werden häufig für den Glasurfluss verwendet. Die Bleifritten haben eine geringe Toxizität und mischen sich gut mit der Mischung, wodurch sie sicher genug für die Verwendung sind.
  • Rotes Kabel: Rotblei ist das Rohblei, das extrem giftig ist. Die führenden Kontinente haben jedoch eine stark fließende Natur, die den Verglasungskomponenten einen schönen Glanz und eine schöne Textur verleiht.
  • Bleiweiß: Bleiweiß ist eine andere Form von Rohblei, das zum Verglasen verwendet wird. Das weiße Blei wird normalerweise für einen leichten Farbeffekt und eine feste Verbindung mit der Verglasung verwendet, was es sehr kumulativ macht, um die Exposition des Bleigehalts während des Gebrauchs zu erhöhen.
  Wie man Haarrisse in Keramik repariert

Welche anderen Flussmittel können Sie verwenden?

Die oben erwähnten Flussmittel werden in großem Umfang für Basisverglasungsmischungen verwendet. Es gibt auch andere Glasurflüssigkeiten, die möglicherweise nicht allgemein verwendet werden, aber zweifellos bessere Ergebnisse liefern, wenn Sie mit Ihrem Glasurflüssigkeitssortiment experimentieren möchten. Guck mal:

Eisenflussmittel:

Die Eisenflussmittel enthalten einen hohen Eisengehalt. Die Eisenflussmittel werden auch als Farbstoff verwendet. Es bietet jedoch einen starken Flussbereich für die Keramik im atmosphärischen Reduktionsbereich. Eisenoxid wird auch als Farbstoff verwendet. Andererseits wirkt Eisenoxid stark als Flussmittel.

Zinkoxid:

Zinkoxid ist leistungsfähig für den hohen Brenntemperaturbereich. Wenn Sie Zinkoxid für den Flussmittelbereich verwenden, verdampft es in der Reduktionsatmosphäre und erzeugt einen hochgiftigen Rauch. Für zusätzliche Abdeckung und mehr Kristallwachstum können Sie einfach Zinkoxid als Flussmittel verwenden.

Strontiumcarbonat:

Strontiumcarbonat kann problemlos als Alternative zu Calciumcarbonat verwendet werden. Die Verwendung dieses Flussmittels ist sehr nützlich, wenn Sie den Bereich der Riss- und Kratzfestigkeit erreichen möchten, was es zu einer perfekten Option für lebensmitteltaugliche Verglasungen macht.

Bariumcarbonat:

Bariumcarbonat wird häufig für Flussmittel bei höheren Temperaturen verwendet. Es kann schnell seidenmatt und steinähnliche matte Glasuren erzeugen, die der Keramikoberfläche eine sehr attraktive Textur verleihen.

Geeignete Flussmittel je nach Brennbereich:

Hier haben wir ausführlich die Vielfalt der Flussmittel besprochen, die Sie für Ihre Töpferglasur verwenden können. Denken Sie jedoch daran, dass das von Ihnen gewählte Flussmittel für den Brennbereich geeignet sein sollte.

Hier ist eine Anleitung.

Schussweite

Geeignete Flussmittel

Geringe Feuerreichweite
Bohrer, Holzasche
Mittlerer Schussbereich
Lithium-Flussmittel, Natrium-Flussmittel
Hohe Feuerreichweite
Bariumcarbonat, Zinkoxid, Bleifritte, Magnesiumflussmittel, Calciumflussmittel, Kaliumflussmittel

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie den richtigen Ton verwenden, um beim Glasieren die besten Ergebnisse zu erzielen. Sie können verwenden Töpferton – 5 lb Terrakotta Low Fire Cone 06 Ton um das beste Ergebnis zu erzielen.

Fazit

Die oben genannten Flussmittel sind sehr nützlich und werden häufig verwendet, um ein sehr schönes und attraktives Glasurergebnis zu erzielen. Beim Glasieren geht es jedoch darum, mit den Flussmitteln und Glasurkomponenten zu experimentieren, um die Einzigartigkeit Ihrer Kreation zu vervollständigen. Wenn Sie sich also das nächste Mal für die Verwendung von Flussmitteln entscheiden, vergessen Sie nicht, die oben genannten zu verwenden, um ein hervorragendes Ergebnis zu erzielen.

Fröhliches Bildhauen!