Ist Nähen schwierig?

Nähen kann einschüchternd wirken, besonders wenn Sie an die Werkzeuge und Materialien denken, die Sie benötigen, bevor Sie beginnen. Es ist jedoch immer noch eine sehr nützliche Fähigkeit, sich diese anzueignen, da sie Ihnen erlaubt, einfache Anpassungen vorzunehmen und Kleidung zu reparieren, um die Lebensdauer Ihrer Kleidung zu verlängern.

Ist Nähen schwierig? Handnähen ist nicht schwierig. Sie beherrschen alle Stiche, die Sie kennen müssen, um einfache Änderungen in weniger als einer Stunde vorzunehmen. Wenn Sie jedoch mit einer Nähmaschine Kleidung von Grund auf neu herstellen möchten, benötigen Sie viel mehr Werkzeuge und Übung, um ein Projekt abzuschließen.

In diesem Artikel behandeln wir die Grundlagen des Nähens und geben einige Tipps, um Anfängern den Einstieg zu erleichtern.

Handnähen vs. Maschinennähen: Schwierigkeitsgrad

Handnähen und Maschinennähen haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und können in verschiedenen Situationen nützlich sein. Mal schauen.

Manuelles Nähen

Das Nähen von Hand ist am nützlichsten, wenn Sie einfache Reparaturen oder Änderungen vornehmen müssen, wie z. B. das Säumen Ihrer Hose, um sie zu kürzen, oder das Flicken eines Lochs in Ihrer Jeans. Mit einem einfachen Faden und einer Nadel können Sie diese einfachen Anpassungen in weniger als einer Stunde vornehmen.

Das Beste daran ist, dass Sie sich das Nähen mit der Hand selbst beibringen können, denn es ist wirklich nicht sehr kompliziert und Sie brauchen nur ein paar einfache Werkzeuge wie Faden, eine Nadel und einen Fadenschneider.

Da die Stiche recht einfach sind, brauchen Sie auch nicht viel Übung, um einen Stich zu beherrschen. Sie müssen nur ein paar Grundstiche lernen, darunter Laufstich, Rückstich und Kreuzstich; Sie können sie für jedes Projekt immer wieder verwenden.

Maschinelles Nähen

Maschinennähen ist eine viel effizientere Art des Nähens, aber es erfordert einige Arbeit, um es zu meistern.

Sie können auch grundlegende Stiche mit einer Nähmaschine lernen, um zu Hause einfache Änderungen vorzunehmen. Es dauert normalerweise etwa einen Tag, um einfache Stiche wie den Geradstich oder den Zickzackstich zu lernen und zu beherrschen.

Wenn Sie mit einer Nähmaschine Kleidung von Grund auf neu herstellen möchten, müssen Sie viele Fähigkeiten erlernen, darunter:

  • Wie man Maße sammelt und ein Muster zeichnet, um Kleidung zu machen, die passt
  • Wie man einem Nähmuster folgt
  • Wie man Stoff auswählt und schneidet
  • So richten Sie die Nähmaschine für Ihr spezielles Projekt ein
  • So machen Sie Stiche mit Ihrer Nähmaschine
  • Wie man komplizierte Details wie Falten, Taschen, Knöpfe, unsichtbare Reißverschlüsse, Rüschen usw.
  Stickerei-Geschenkideen (ultimative Liste)

Wie Sie sich vorstellen können, sind einige Schritte erforderlich, um das Nähen mit einer Nähmaschine von Grund auf zu lernen, was es ziemlich einschüchternd macht.

Aus diesem Grund besuchen viele Anfänger zuerst einen lokalen Nähkurs, der viele dieser Themen abdeckt und es ihnen ermöglicht, die Fähigkeiten zu beherrschen und zu lernen, wie man ihre spezielle Nähmaschine benutzt.

Diese Kurse dauern normalerweise einen Monat bis sechs Monate, und Sie müssen oft ein paar Stunden pro Woche zu Hause üben, um die Fähigkeiten zu beherrschen.

Kannst du dir selbst das Nähen beibringen?

Da das Nähen von Hand relativ einfach ist, können Sie sich selbst beibringen, an nur einem Nachmittag ein paar grundlegende Stiche zu nähen.

Beim Maschinennähen können Sie auch lernen, wie Sie mit Ihrer Maschine einige grundlegende Stiche nähen, die für einfache Reparaturen und Änderungen nützlich sind.

Wenn Sie jedoch Kleidung von Grund auf neu herstellen möchten, sollten Sie sich besser für einen Kurs anmelden, der Ihnen helfen kann, die richtigen Fähigkeiten zu erlernen.

Werfen wir einen Blick auf einige grundlegende Nähfertigkeiten, die Sie sich selbst beibringen können.

Manuelles Nähen

Es ist relativ einfach, sich das Nähen mit der Hand beizubringen, denn alles, was Sie brauchen, ist ein dünner Baumwollfaden und eine Nadel, die groß genug für den Faden ist.

Wenn Sie alleine üben, arbeiten Sie am besten mit einem gleichmäßig gewebten Baumwolltuch, auf dem Sie die kreuz und quer verlaufenden Fäden des Stoffes sehen können.

Die Zwischenräume zwischen den Kett- und Schussfäden helfen dabei, Ihre Nadel zu führen und machen es einfach, gerade und gleichmäßige Stiche zu erhalten.

Hier sind ein paar grundlegende Stiche, die Sie in weniger als einer Stunde lernen und beherrschen können.

Vorstich

Der Heftstich ist der einfachste und einfachste Stich, den Sie lernen können, um Risse in Kleidung zu reparieren, und wird auch oft als Zierstich für Stickereien verwendet. Der Heftstich eignet sich auch zum Kräuseln von Stoffen für Rüschen.

Um den Heftstich zu machen, führen Sie Ihre Nadel einfach von vorne nach hinten und von hinten nach vorne wiederholt in den Stoff ein, um eine durchgehende gepunktete Linie zu erzeugen. Alle Linien sollten gleich lang sein, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Rückstich

Der Steppstich ist eine fortgeschrittenere Version des Steppstichs, bei der Sie eine durchgehende Linie erstellen, indem Sie nach hinten doppeln, um die Lücke zwischen den Steppstichen abzudecken.

  Spiegel abziehen und aufkleben (wie man sie anbringt + am besten kaufen)

Dieser Stich ist sehr nützlich, da er im Vergleich zum laufenden Stich weniger wahrscheinlich rückgängig gemacht wird. Die ununterbrochene gerade Linie, die durch die Stiche entsteht, eignet sich auch hervorragend, um Ihrem Stoff Stickereidetails hinzuzufügen.

Sehen Sie sich dieses hilfreiche Tutorial an, um den Steppstich zu lernen:

Deckenstich

Der Deckenstich ist nützlich, um zwei Stoffteile zusammenzunähen und gleichzeitig eine dekorative Bordüre zu erstellen, indem die Stoffkante mit Faden umwickelt wird.

Der Rundstich ist auch sehr nützlich zum Versiegeln der Schnittkanten des Stoffes, was nützlich ist, wenn Sie ein Knopfloch von Hand nähen.

Sehen Sie sich dieses hilfreiche Tutorial an, um den Deckenstich zu lernen:

Maschinelles Nähen

Maschinennähen ist schwieriger, vor allem, weil Sie wissen müssen, wie Sie Ihre Nähmaschine einrichten und damit arbeiten.

Glücklicherweise gibt es anfängerfreundliche Nähmaschinen, mit denen Sie einfache Aufgaben wie das Einfädeln der Maschinennadel und das Einstellen der richtigen Stichlänge und -spannung automatisieren können, sodass Sie ohne zu viele Anpassungen ein großartiges Ergebnis erzielen.

Unten sind ein paar einfache Stiche, die Sie selbst an einem Tag lernen können, um einfache Änderungen vorzunehmen.

Geradstich

Der Geradstich ist die Standard-Sticheinstellung für jede Nähmaschine, und das aus gutem Grund. Sie können es in fast jedem Nähprojekt verwenden und es ist sehr nützlich, um einfache Anpassungen wie das Versäubern von Nähten und das Hinzufügen von Falten vorzunehmen.

Sie können die Standard-Stichlängeneinstellung Ihrer Nähmaschine zum Üben verwenden. Beim Nähen mit dünnem Stoff funktioniert eine Stichlänge von weniger als 3 mm gut. Stellen Sie beim Nähen mit dickem Stoff eine längere Stichlänge ein.

Zickzackstich

Ein Zick-Zack-Stich ist auch sehr nützlich zu lernen, da er besser mit dehnbaren Stoffen wie Strick und Jersey funktioniert. Es ist nützlich zum Nähen von Nähten auf Stretchstoffen, aber auch zum Zusammennähen von zwei Teilen Stretchstoff.

Dies kann schwierig zu erlernen sein, daher benötigen Sie einige Stunden Übung, um zu wissen, wie man mit Stretchstoffen arbeitet und sie nahtlos durch die Nähmaschine führt.

Nähtipps für Anfänger

Das Erlernen einer neuen Fähigkeit kann ziemlich frustrierend und zeitaufwändig sein.

Waschen Sie Ihren Faden

Eine Schwierigkeit beim Nähen mit der Hand besteht darin, dass sich Ihr Faden verheddern kann, besonders wenn Sie einen langen Schwanz haben.

Die Verwendung von gewachstem Garn ist eine großartige Möglichkeit, dieses Problem zu vermeiden. Gewachster Faden ist einfach ein Nähfaden, der mit Bienenwachs beschichtet wurde, um den Faden zu verstärken, sodass der Faden leicht über den Stoff gleiten kann, ohne sich zu verheddern, wodurch das Nähen viel einfacher und nahtloser wird.

  Wie man einen Bommel an einem Hut befestigt

Du kannst gewachstes Garn kaufen oder sogar dein eigenes Garn mit Bienenwachs im Laden wachsen.

Verwenden Sie Washi-Tape

Washi Tape eignet sich hervorragend für alle Arten von Bastelarbeiten, kann aber auch hervorragend zum Nähen verwendet werden.

Wenn Sie mit dem Nähen beginnen, kann es sehr schwierig sein, gerade Linien zu machen (von Hand oder maschinell). Sie können das Nähen gerader Linien üben, indem Sie Washi Tape als Richtlinie verwenden.

Wenn du zum Beispiel einen Saum nähen musst, klebe zuerst Washi Tape um den Saum herum und nähe dann neben dem Band, um eine gerade Linie zu erzeugen. Das Washi Tape kann in diesem Fall auch helfen, den Stoff zu stabilisieren, was das Nähen erheblich erleichtert.

Lernen Sie, Muster zu verwenden

Wenn Sie sich selbst beibringen möchten, wie Sie Ihre eigene Kleidung von Grund auf neu nähen, ist der einfachste Weg, mit Mustern anzufangen.

Die Schnittmuster werden mit vorgezeichneten Formen und Anweisungen geliefert, die mit Standardmaßen funktionieren, sodass Sie Ihren Stoff nur gemäß den Anweisungen im Schnittmuster zuschneiden und nähen müssen.

Dieser Prozess ermöglicht es Ihnen, mit verschiedenen Stoffen zu experimentieren und neue Nähstiche und -techniken zu lernen, während Sie dennoch ein gutes Ergebnis erzielen.

Im Laufe der Zeit werden Sie lernen, wie Sie das Muster Ihren eigenen Wünschen anpassen und mit den Fähigkeiten, die Sie im Laufe der Zeit erworben haben, kreativer werden.

Kostenlose Schnittmuster

Hier sind einige anfängerfreundliche Nähmuster, mit denen Sie Ihre Nähfähigkeiten üben können:

Wenn Sie sich sicher sind, probieren Sie diese Zwischenschnittmuster aus:

Wenn Sie Ihre eigene Kleidung herstellen möchten, sehen Sie sich diese mittleren bis schwierigen Schnittmuster an:

In Verbindung stehende Artikel

Ist Häkeln schwierig? – Was Sie wissen müssen, bevor Sie beginnen

Nähfilz (Was Sie wissen müssen)

Ist Sticken schwierig?