Können Sie Töpferwaren in Ihrem Heimofen brennen?

Von Töpferprofis hergestellte Tontöpfe sind langlebig und hart, da sie den strengen und chemisch wechselnden Brennprozess in einem Ofen durchlaufen. Wenn Sie jedoch vorhaben, zu Hause Töpferwaren herzustellen, haben Sie möglicherweise keinen Zugang zu einem professionellen Ofen zum Brennen. Ohne einen Brennofen wäre Ihre Keramik nicht so hart oder haltbar.

Aber Sie müssen sich sicher keine Sorgen machen, denn der Backvorgang ist mit einem heimischen Backofen durchaus möglich.

Backen von Töpferwaren mit einem Heimofen

Das Backen mit einem Haushaltsofen ist machbar, aber die Ergebnisse sind möglicherweise nicht die gleichen wie die aus einem Ofen. Mit einem gewöhnlichen Haushaltsofen können Sie keine so hohe Temperatur erreichen wie in einem Industrieofen. Ofengetrocknete Keramik ist nicht so haltbar oder hart wie Ofen gebrannte Keramik. Die meisten Töpfer entscheiden sich dafür, Tonsorten zu verwenden, die für die Ofentrocknung hergestellt wurden, im Gegensatz zu dem Standardton, der in der Töpferei verwendet wird.

Als angehender Enthusiast fragen Sie sich vielleicht, wie Sie am besten ein Stück Keramik backen können, ohne Ihr Geld für einen teuren Brennofen ausgeben zu müssen.

Sind im heimischen Ofen gebrannte Keramikstücke nachhaltig?

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie keinen Ofen zum Backen Ihrer Töpferstücke aufstellen können! Sogar Ihr normaler Ofen kann die Arbeit erledigen und mit etwas Kreativität im Herstellungsprozess erstaunliche und hochwertige Kunstwerke schaffen. Öfen eignen sich zweifellos zum Brennen von Töpferwaren, aber als kreativer Künstler sollten sie nicht Ihre einzige Option sein. Bei sorgfältiger Herstellung können Ihre Keramikstücke im heimischen Ofen für die richtige Zeit auf eine geeignete Temperatur erhitzt werden.

Solche Keramikstücke halten bei richtiger Pflege und Pflege lange.

Töpferwaren im Ofen backen: Wird es gebacken oder getrocknet?

Das ist etwas, worüber die meisten Künstler verwirrt sind. Wenn wir davon sprechen, ein Keramikstück im Ofen zu brennen, wird nicht wirklich gebrannt, sondern eher getrocknet. Ihr Ofen zu Hause kann nicht die Temperatur erreichen, die erforderlich ist, um die Keramik physikalisch und chemisch zu verändern und sie zu einem dauerhaften Stück zu machen.

  Keramik im Backofen glasieren

Es kann jedoch sicherlich beim Trocknungsprozess helfen und ihn für Sie beschleunigen. Wenn Sie Ihre Keramik an der Luft trocknen lassen, kann das Trocknen lange dauern. Abhängig von der Dicke Ihres Stücks kann es bis zu einer Woche dauern, bis es vollständig an der Luft getrocknet ist. Mit einem Ofen an Ihrer Seite können Sie den Trocknungsprozess beschleunigen und am Ende ein knochentrockenes Stück erhalten.

Wie können Sie die ofengetrocknete Keramik pflegen und pflegen?

Ofengetrocknete Keramik braucht besondere Pflege und Wartung, um lange zu halten. Hier sind einige Tipps, die Sie dabei beachten sollten:

  • Waschen Sie Ihre Keramik immer von Hand, anstatt sie in der Spülmaschine zu waschen
  • Lassen Sie das Keramikstück nicht fallen und stoßen Sie es nicht an
  • Nicht in der Mikrowelle getrocknete Töpferwaren verwenden
  • Verwenden Sie nur eine minimale Menge Waschmittel und vermeiden Sie die Verwendung von Dingen, die die Teile verschmutzen könnten

Hier sind einige Fehler, die Sie beim Brennen von Keramik im Ofen machen können:

Fehler beim Brennen eines Töpferofens
Lösungen
Verwenden Sie kein Backpapier auf dem Backblech
Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Stück Ton am Tablett kleben bleibt und trocken wird, wie es ist. Pergamentpapier auf dem Tablett macht es einfach, die Keramik zu entfernen, ohne sie zu zerbrechen.
Lassen Sie die Keramik nicht an der Luft trocknen
Die Lufttrocknung Ihrer Keramik trocknet das Tonstück gleichmäßig und verhindert ein versehentliches Reißen.
Entfernen Sie das Stück sofort nach dem Backen
Wenn Sie die Keramik unmittelbar nach dem Brennen entfernen, wird sie sofort einer relativ niedrigeren Temperatur ausgesetzt. Dies kann zu Rissen in der Keramik führen.
Herstellung sehr dicker oder sehr dünner Wände
Wenn die Wände Ihrer Keramikstücke zu dick oder zu dünn sind, kann das Brennen jederzeit schief gehen. Ein zu dickes Stück würde nicht gleichmäßig brennen und ein zu dünnes Stück würde platzen. Stellen Sie also sicher, dass die Dicke Ihrer Keramik etwa 1/4 beträgte die Größe eines Zolls.

Tipps zum Brennen Ihrer Töpferwaren im Ofen

Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Keramik im Ofen zu backen, tun Sie es richtig, um zufällige Unfälle oder unvorhergesehene Umstände zu vermeiden. Hier sind die Tipps, die Sie für einen erfolgreichen Export befolgen können:

  Wird lufttrocknender Ton schlecht?

1. Trocknen Sie Ihre Keramik vor, bevor Sie sie in Ihrem Brennofen brennen:

Achte beim Backen im Ofen darauf, dass deine Keramik so trocken wie möglich ist. Wenn Sie das Gefühl haben, dass der Ton feucht ist, bewahren Sie ihn mindestens einen Tag lang an einem warmen und luftigen Ort auf. Der Ton sollte sich im Vergleich zu feuchtem Zustand trocken und leicht anfühlen. Wenn Sie versuchen, es zu schnell zu trocknen, indem Sie es in den Ofen stellen, kann es reißen oder an den Seiten abbröckeln. Durch die Aufbewahrung im Ofen trocknet es vollständig aus und macht es stärker als je zuvor.

2. Stellen Sie Ihre Töpferware in die Mitte des Ofens:

Wenn Sie ein oder zwei Stücke gleichzeitig im Ofen backen, sollten Sie Ihr Kunstwerk je nach Größe des Ofens immer in der Mitte platzieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Keramik die Seiten nicht berührt, während sie von allen Seiten einem gleichmäßigen Wärmefluss ausgesetzt wird. Du kannst die Keramik auch auf ein Trockengestell stellen und im Ofen aufbewahren. Verwenden Sie zum Trocknen von Töpferwaren ofenfeste Gestelle. Dazu können Sie die verwenden P&P Chef Store Backregal die aus Edelstahl besteht und ofenfest ist.

3. Stellen Sie die richtige Temperatur ein:

Die Temperatur und Zeit, in der Sie Ihre Keramik backen oder im Ofen trocknen, kann je nach Größe und Dicke variieren. Die Mindestwärme, die erforderlich ist, um die Keramik in einem Ofen richtig zu backen, beträgt 325ÖF. Wenn Ihr Backofen diese Temperatur nicht erreicht, können Sie die höchstmögliche Temperatur einstellen und die Gesamtbackzeit verlängern.

  Töpferton: die Besonderheiten, die Sie für den Erfolg kennen müssen!

4. Nach dem Backen im Ofen lassen:

Wenn Sie mit dem Brennen Ihrer Töpferwaren fertig sind, versuchen Sie nicht, sie sofort herauszunehmen. Dies würde dazu führen, dass die Keramik eine plötzliche Temperaturänderung erfährt, was zu Rissen führen würde. Lassen Sie Ihr Keramikstück also mindestens 4 bis 5 Stunden im Ofen und lassen Sie es langsam abkühlen, nachdem Sie den Ofen ausgeschaltet haben. Sobald Sie das Gefühl haben, dass das Innere des Ofens die gleiche Temperatur wie die Außenseite hat, können Sie es entfernen und mit dem Dekorieren der Stücke beginnen.

Fazit

Abgesehen davon können Sie andere beliebte Töpferbrennmethoden ausprobieren, einschließlich Rauchbrand auf Müllbasis oder Grubenbrand. Diese Verfahren können jedoch im Vergleich zum Ofenbrennverfahren arbeitsintensiv sein. Wenn Sie nicht vorhaben, Ihre Töpferware als gewerblicher Verkäufer zu verkaufen, können Sie sich sicherlich mit dem Brennen im Ofen zufrieden geben. Diese Stücke können für dekorative Zwecke oder den normalen Heimgebrauch verwendet werden. Denken Sie jedoch daran, dass sie möglicherweise nicht so haltbar sind wie im Ofen gebackene Keramik.