Warum macht mein Keramikbecher Geräusche?

Keramik wird heute zur Herstellung von Bechern, Tellern, Schalen, Vasen usw. verwendet. weil es robuster ist als die bisher verwendeten Materialien für den gleichen Zweck. Keramikgegenstände sind sehr ästhetisch anzusehen, mit einer fantastischen Glasur. Sie können es schnell in jede gewünschte Form gießen.

Es gibt heute viele Materialien auf dem Markt, aber wir müssen das ideale basierend auf Faktoren wie Stärke, Kapazität, Ästhetik, Kosten usw. auswählen. Andernfalls kann es bei der Töpferei zu Problemen wie unnötiger Geräuschentwicklung kommen.

In diesem Artikel wird erläutert, warum Keramikbecher manchmal Geräusche machen und was zu tun ist, wenn Sie dies in Ihrer Keramik bemerken.

Warum wird Keramik in der Töpferei verwendet?

Keramik bezieht sich auf eine Mischung aus Ton, Pulver und Wasser. Die Herstellung eines Objekts aus Keramik ist eine Herausforderung und erfordert einen erfahrenen Fachmann. Aber das Beste daran ist, dass Sie es für verschiedene Projekte verwenden können. Das Malen und Erstellen eines Designs auf einer Keramikoberfläche ist einfach und sieht auf der glasierten Oberfläche großartig aus. Die Wärmeleitfähigkeit von Keramik ist ebenfalls hervorragend, daher ist es die beste Materialwahl für Küchenutensilien.

Warum macht mein Keramikbecher Geräusche?

Keramikbecher machen im Allgemeinen kein Geräusch, aber wenn es ein Geräusch macht, wenn Sie etwas Heißes oder Kaltes hineingießen, liegt es an der Glasur. Es wird auch als Ping oder Crazing bezeichnet. Das bedeutet, dass Ton und Glasur nicht miteinander kompatibel sind.

Die Temperatur, bei der die Keramik gebrannt wird, und die Temperatur, bei der die Glasur aufgetragen wird, kann variieren. Der Temperaturunterschied macht sie inkompatibel, da er nicht richtig verschmolzen ist.

Gründe für Verrücktheit

Crackle ist das Phänomen von Linien oder Rissen auf der glasierten Oberfläche. Es passiert, wenn der Zahnschmelz unter Druck steht. Craze-Muster können sich sofort oder sogar nach Jahren der Herstellung bilden. Häufige Ursachen für Haarrisse oder Ping sind die folgenden.

  Ist handgefertigte Keramik mikrowellengeeignet?

  • Falsche Menge an Zuckerguss

Manchmal ist das Geräusch des Keramiktopfes auf eine unzureichende Glasur zurückzuführen. Wenn die Glasurschicht zu dick ist, wird die Feuchtigkeit zwischen ihnen eingeschlossen, was zu dem Ping-Geräusch führt. Unterschiedliche Glasuren reagieren unterschiedlich. Bei einem Temperaturunterschied schrumpft die Glasur durch Belastung stärker als der Tonscherben.

  • Glasur und Ton Unvereinbarkeit

Die richtige Wahl von Ton und Glasur ist sehr wichtig. Wenn sie nicht kompatibel sind, führt dies zu Rissen oder Ping. Achten Sie immer darauf, beides mit Bedacht auszuwählen. Es ist wichtig, eine hochwertige Glasur zu verwenden Sax True Flow Hochglanzglasur. Es ist eine glänzende Glasur, die sehr ergiebig und bleifrei ist.

  • Falscher Feuchtigkeitsgehalt

Zu wenig oder zu viel Feuchtigkeit führt zu Haarrissen. Tragen Sie daher immer eine ausreichende Glasurschicht auf die Keramik auf, um Feuchtigkeitseinschlüsse zu vermeiden.

  • Kontaminierter Biskuit

Ist das Biskuitporzellan mit Luft-, Wasser- oder Staubverunreinigungen verunreinigt, führt dies zu einem Krakelee-Effekt. Die Glasur kann nicht vollständig an der Biskuitmasse haften, was zu Ping führt.

  • Backofen zu früh geöffnet

Es ist immer am besten zu warten, bis der Ofen abgekühlt ist. Das Erhitzen des Ofens vor dem Abkühlen führt zu Haarrissen auf der Keramik. Beim vorzeitigen Öffnen des Backofens kommt es zu einer plötzlichen Temperaturänderung, die zu Mikrorissen oder Haarrissen führt.

  • Keramik ist zu schnell abgekühlt

Wenn ein Topf, ein Becher oder eine Schüssel gebrannt wird, muss er erhitzt und langsam abgekühlt werden, um die Temperatur auszugleichen. Wenn das Aufheizen oder Abkühlen zu schnell ist, entweicht die Wärme zu schnell und es entsteht ein Wahnsinn.

  • Bewegung während des Brennzyklus
  Kann Keramik in der Mikrowelle erhitzt werden?

Wenn die Keramik im Ofen ist, sollte sie nicht bewegt oder geschüttelt werden, da Keramik ein empfindliches Material ist und plötzliche Bewegungen oder Stöße zu Rissen führen.

  • Falscher Zündzyklus

Crazing tritt auf, wenn der Brennzyklus zu viel oder nicht genug ist. Steigt die Backtemperatur unerwartet an oder kühlt sie ab, führt dies ebenfalls zu Haarrissen. In der folgenden Tabelle können Sie die nachteiligen Auswirkungen unterschiedlicher Temperaturen während des Backens verstehen.

Backtemperaturen (Fahrenheit)

Auswirkungen auf die Keramik

212
Wasser beginnt zu kochen und der Dampf kann das Keramikstück explodieren lassen.
428
Die Kristalle im Ton schrumpfen, wodurch er bricht.
662-932
Die chemische Zusammensetzung des Tons wird zerstört.
1063
Die Glasur beginnt sich auszudehnen und erzeugt einen Wahnsinn. Dies ist auf die Ausdehnung von Quarz zurückzuführen.
1112-1652
Die Chemikalie des Tons beginnt zu brennen.
2012
Die Tonoberfläche entwickelt Mullitkristalle. Es macht die Oberfläche uneben.

Was ist verzögertes Crazing?

Ihre Keramiktasse macht möglicherweise anfangs kein Geräusch und spielt nach einer Weile verrückt. Der Grund für die verzögerte Rissbildung ist eine plötzliche Temperaturänderung und erhöhte Temperatur oder Luftfeuchtigkeit. Haarrisse können zu jedem Zeitpunkt im Leben eines Stücks auftreten.

Manchmal machen die Töpfer die Risse absichtlich, damit es ästhetisch ansprechender aussieht, aber solche Stücke sind schwach. Sie sind anfälliger für Verschleiß und Bruch. Haarrisse sind die Reaktion auf Wärmeausdehnung.

Vorsichtsmaßnahmen, um zu verhindern, dass Ihre Keramiktasse reißt

Crackle macht das Stück schwächer und leicht zu brechen. Es ist entscheidend, ein Pingen von Keramikmaterialien zu vermeiden. Sie können das Klingeln oder Knarren auf folgende Weise verhindern:

  • Erhöhen Sie die Backtemperatur allmählich und nicht plötzlich.
  • Reduzieren Sie den Feldspat.
  • Die Keramik langsam abkühlen.
  • Prüfen Sie, ob Ton oder Glasur miteinander kompatibel sind.
  • Tragen Sie eine dünne Schicht Glasur auf.
  • Feuern Sie für 3-4 Zyklen, um die richtige Glasur zu erhalten.
  • Feuer auf den rechten Kegel.

Möglichkeiten um Reparieren Sie Knistern und reduzieren Sie Geräusche von Keramikbechern

Haarrisse sind für die Teile nicht geeignet, da diese zum Bruch führen. Sollten im Becher oder der Tasse Haarrisse vorhanden sein, können diese auf folgende Weise korrigiert werden.

  • Tragen Sie eine dünnere Glasur auf das Stück auf. Bei einigen Glasuren können Sie die empfindlichere Glasur nicht auftragen. Reduzieren Sie in diesem Fall die Glasurstärke.
  • Fügen Sie die Feuersteinmenge hinzu, ohne die Konzentration anderer Zutaten zu verändern.
  • Ein guter Kegel muss über einen längeren Zeitraum geschossen werden.
  • Feuern Sie ein oder zwei Kegel höher, aber es sollte die Glasur nicht beeinträchtigen.
  • Feuerstein muss in der Konzentration um 5 %, 10 % und dann 15 % erhöht werden.
  • Kühlen Sie den Ofen langsam ab. Öffnen Sie es erst, wenn es abgekühlt ist.
  • Versuchen Sie, Biskuit zu backen.
  • Fritte mit geringerem Ausdehnungskoeffizienten verwenden.

Stilllegen

Keramik eignet sich am besten für Haushaltsgegenstände, ist aber gleichzeitig anfällig für Haarrisse. Craquelé kann die Haltbarkeit des Objekts verkürzen. Jetzt wissen Sie, warum der Keramikbecher Geräusche macht, und Sie wissen auch, wie Sie ihn beheben können. Und wie gesagt, Vorbeugen ist immer besser als Heilen, also versuchen Sie Craquelé zu verhindern, anstatt es zu korrigieren.

  Wie sollten dicke Steingutwände beschaffen sein?